Mein Schiff 2 – Westliches Mittelmeer mit Ibiza – Meine Ausflüge

Cannes

Hallo und herzlich willkommen auf der Mein Schiff 2. Ich bin auf Mittelmeer Kreuzfahrt, genauer gesagt schippern wir 10 Tage im westlichen Mittelmeer und Ibiza und starten hier in Palma de Mallorca. Meine Ausflüge habe ich sowohl auf „eigene Faust“, also selbst geplant, als auch organisiert – meinst im kleinen Kreis – mit TUI unternommen. 

Korsika macht es den Kreuzfahrern richtig einfach, liegt das Schiff doch nur einen Katzensprung vom Hafen entfernt. Ajaccio hat mir ausgesprochen gut gefallen. Zunächst bin ich unterwegs mit der kleinen Bimmelbahn und anschließend mache ich einen Spaziergang durch die malerische Altstadt – es gab so viel zu sehen.

Civitavecchia war der Ausgangspunkt für meinen Ausflug „Rom an einem Tag“. Auch wenn der Wettergott nicht so recht wusste, ob er nun regnen sollte oder doch die Sonne scheinen lassen sollte, war der Tag in der „Ewigen Tag“ wieder einmal sehr eindrucksvoll. Jährlich besuchen über 5 Mio. Gäste die Stadt, klar, dass es hier und da auch „Menschenansammlungen“ ab, wie z.B. am Trevi Brunnen. Dafür war es am Petersdom erstaunlich – es gab keine nennenswerte Warteschlange.

„Pisa und der Platz der Wunder“, so der Titel meines Ausfluges. Ob der „Schiefe Turm von Pisa“ wirklich so schief ist? Wer stellt sich nicht diese Frage.

Cannes muss man einfach einmal gesehen haben. Diese schillernde Touristenmetropole an der Côte d’Azur legt viel Wert auf Etikette. Diesen Eindruck gewinnt man sofort. Nicht nur während der Filmfestspiele heisst es „gesehen und gesehen werden“, sondern auch in den vielen Cafés, die zum Verweilen einladen.

Nach dem Besuch einer Parfümfabrik in Grasse, das ist ja die Wiege der Parfümherstellung, ging es weiter zum Künstlerort Saint-Paul-de-Vence.

Noch nie habe ich so viele unterschiedliche Galerien in so einem kleinen, richtig romantischen Dorf gesehen. Ein echter Geheimtip für alle Kunstliebhaber.

Aix-en-Provence ist eine gemütliche Stadt mit ganz viel Flair. Große Herrenhäuser, lauschige Plätze und Märkte laden zum Stauen und Probieren ein. Vor allem der Markt hat es mir angetan, so farbenfroh und frisch bieten die Händler ihre Waren an, das ist nicht nur für ein Augen- sondern auch für den Gaumen ein wahrer Schmaus.

Paul Cézanne, ist der berühmteste Maler der Stadt, ein Besuch in seinem Atelier und in seinem wunderschönen Garten sehen so aus, als käme er gleich zu Türe rein, um wieder zu malen.

Marseille ist die älteste Stadt Frankreichs. Sie ist unglaublich facettenreich, sie ist groß, bunt und laut. Es dauerte schon eine ganze Weile, bis unser kleiner Bus aus dem Industriehafen rausgefahren ist, denn dieser Hafen ist der größte im gesamten Mittelmeerraum, er liegt ca. 7 Kilometer vor der Stadt.

Barcelona habe ich bereits auf meinen früheren Reisen besucht, dennoch gibt es immer wieder neue Ecken zu entdecken. Es ist sehr unkompliziert, die Stadt „auf eigene Faust“ zu erkunden. Ich habe dazu eine Route mit dem „hop on hop off“ Bus gewählt. Nach gut 1 1/2 stündiger Fahrt musste ich den großen Markthallen, die „Mercat de la boqueria“, nicht nur einen Besuch abstatten, sondern auch mein Mittagessen an einem ausgezeichneten Fischrestaurant einnehmen.

Auf Ibiza hatte ich das große Vergnügen einer ganz privaten Führung. Auch wenn das Schiff nicht wirklich lang im Hafen lag, habe ich einiges gesehen und erlebt. Perfekt ist das „City-Boat“, fährt es doch stets die Route Kreuzfahrtterminal und Stadt. Bei dieser kleinen Bootstour konnte ich die vielen Yachten bestaunen, die wie an einer Perlenkette aufgereit im Hafen liegen. Der Weg zum Restaurant war sehr abenteuerlich und ein echter Geheimtipp, das Essen war hervorragend.

Der krönende Abschluss war ein Bummel durch die engen Gassen der Altstadt. Wie gut, dass die Zeit nicht so üppig war, sonst wäre dieser Bummel sicherlich teuer geworden, denn das Angebot in den vielen kleinen Geschäften und Boutiquen war schon sehr einladend.

Wenige Stunden später verließ Mein Schiff 2 Ibiza, um am nächsten Morgen zum Ausgangshafen auf Mallorca wieder einzutreffen. Ja, und dann war auch diese eindrucksvolle Kreuzfahrt beendet.

In meinem Video zeige ich Euch die Highlights meiner Ausflüge ganz ausführlich. Klickt doch einfach einmal hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn Euch mein Video gefallen hat, freue ich mich über Euer Like. Und Ihr wißt ja, wenn Ihr meinen Kanal abonniert, verpasst Ihr garantiert kein weiteres Video. Nun sage ich Danke fürs Lesen und Zuschauen, bis zum nächsten Mal, herzliche Grüße, Eure Renate

More from Renate Effenberger
Die IMM 2016 – Die Internationale Möbelmesse in Köln
Jedes Jahr besuche ich auf der IMM den Messestand des „Deutschen Textil-Institut“...
Read More