MS Amadea – Live-Schiffsrundgang, Interviews & Mehr

MS Amadea - Kapitän Hubert Flohr

In Singapur bin ich an Bord der MS Amadea gegangen, sie ist das Flaggschiff von Phoenix-Reisen und seit 2015 Drehort für die ZDF-Serien „Das Traumschiff“ und „Kreuzfahrt ins Glück“.  

Singapur

Auf meinem Live-Rundgang werde ich von Uli Koch begleitet, und ich bin auf der Brücke mit Kapitän Hubert Flohr verabredet. Kreuzfahrtdirektor Christopf Schädel habe ich ebenfalls einige Fragen gestellt und es gibt noch viel mehr –  lasst Euch überraschen:

Beim Auslaufen aus einem Hafen, habe ich immer so richtig Gänsehaut bekommen. Warum? Die original Melodie vom ZDF Traumschiff klang aus den Lautsprechern. Schon eindrucksvoll, was aus der Feder von James Last schon damals geflossen ist.

Hier habe ich noch ein paar Hintergrund-Informationen zur MS Amadea für Euch:

Reisebuchung – Ich habe mich weit im Vorfeld über meine Reise im Internet informiert und zwar direkt auf der Homepage der Reederei: www.phoenixreisen.com – hier könnte man diese Reise auch buchen. Allerdings bin ich zum „Reisebüro meines Vertrauens“ gegangen und zwar zu meinem langjährigen Berater und Freund, @Michael Assmann, den ich nur bestens empfehlen kann. Was er für seine Gäste auf die Beine stellt und wie er sie unterstützt, das ist schon sehr aussergewöhnlich. Dankeschön, lieber Michael!

Die MS Amadea ist ja stets auf Weltreise unterwegs (bei meiner Reise waren es 144 Tage) und man kann einen oder mehrere Teilabschnitte buchen, so habe ich es auch gemacht. Aber, bitte rechtzeitig buchen, da das Schiff sehr ausgebucht ist.

Kabinen – Die MS Amadea hat nur Außenkabinen. Es gibt  3-er bzw. 2-er Kabinen mit einem Fenster, das allerdings nicht zu öffnen ist, sie sind ca. 17qm groß. Weiterhin Superior 2-er Kabinen mit Balkon oder Privat-Veranda, sie sind 21 – 27qm groß. Des Weiteren unterschiedliche Junior Suiten und Suiten,  diese sind stets mit Balkon und sind von 30 bis 69qm groß. Singles können die Kabinen auch für sich alleine buchen.

Ich habe in der  Junior Suite Aachen auf Deck 10, Kabine 107 gewohnt, die zeige ich Euch hier einmal ganz ausführlich: 

Kleiderordnung – MS Amadea gibt dazu folgende Bekleidungsempfehlung  für das Abendessen:  Lange Hosen und Sakkos für die Herren mit/ohne Krawatte, geschlossene Schuhe – Damen entsprechend! Aber ehrlich, ich habe nur vereinzelt Herren in Sakkos gesehen, es ging vielmehr leger zu. Bei den Gala-Dinners ist das allerdings anders, da haben sich viele Passagiere „hübsch“ bzw. elegant gekleidet. Wer das nicht möchte, findet immer eine Möglichkeit dem zu entgehen.

Essenszeiten –  Das „Early Bird“ Frühstück gibt es in der Jupiter Bar von 7:00 bis 8:00 Uhr – das hat mir sehr gut gefallen, so konnte ich das Einlaufen in einen spannenden Hafen bei einem guten Kaffee genießen. Im Restaurant „Vier Jahreszeiten (VJ) von 8:00 bis 10:00 Uhr und im Restaurant Amadea (A) gibt es 30 Minuten länger. Das Mittagessen in beiden Restaurants meisten von 12:30 bis 14:00 Uhr (Ausnahme sind besondere Buffets an Bord), den Nachmittags-Kaffee wird im VJ von 15:30 bis 16:30 Uhr serviert. Das Abendessen beginnt in beiden Restaurants um 18:00 Uhr und endet um 21:00 Uhr.

Bis auf das Abendessen, das jeweils in unterschiedlicher Menü-Auswahl angeboten und am Tisch serviert wird, sind alle anderen Essenangebote Buffets. Feste Plätze bzw. Tisch- oder Platzreservierungen gibt es ebenfalls nicht! Zum Essen wird kostenlos Weiß- und Rotwein serviert, sowie Apfelsaft und Wasser.

Und wer am späten Abend dennoch den kleinen Hunger verspürt, für den gibt es von 22:00 bis 23.00 Uhr den Late-Night Snack, der immer sehr liebevoll unter dem Asuka Zeichen auf Deck 6 aufgebaut ist.

Bars – Insgesamt gibt es 6 Bars: Harry’s Bar auf Deck 6 (von 9:00 bis 01:00 h geöffnet) ist auch gleichzeitig eine meiner Lieblingsbars, der Havanna Club auf Deck 7 (von 18:00 bis 01:00 Uhr geöffnet), die Jupiter Bar auf Deck 9 ist stets wetterabhängig von 10:00 bis 02.00 Uhr offen, in die die Kopernikus Bar auf Deck 9 kann man von 15:00 bis 02:00 Uhr, die Vista Lounge kann man von 16:00 bis 24:00 Uhr besuchen und die Golf Bar, auf Deck 11 ist eigentlich von 14:00 bis 17:00 Uhr offen – ich habe sie allerdings nur zu besonderen Anlässen geöffnet erlebt. Hier einige Getränke-Preise: Sekt (0,1 l / Hausmarke) € 3,00, Weißwein (Deutscher Riesling) 0,25l € 5,70 €, Rotwein (Spanischer Tempranillo) 0,25l € 5,70 , Bier (Bitburg vom Fass) 0,5l € 3,20.

Ausflüge – Schon zu Hause habe ich mich über die möglichen Ausflüge informiert, die von Schiff aus angeboten werden und diese habe ich dann auch schon rechtzeitig von zu Hause aus gebucht. Das war sehr gut, denn viele Ausflüge waren bereits ausgebucht. In einigen Häfen habe ich dann die Umgebung selbst erkundet, da ich wusste, ob ein Shuttle-Bus bereit steht. Wichtig zu wissen: Wenn man an Bord einen Ausflug umbucht, muss man Storno-/Umbuchungsgebühren bezahlen. Daher besser vorher informieren.

Übrigens: Hier habe ich für Euch auch eine Kompakt – Live -Tour von der MS Amadea:

Und weil’s so schön ist, noch ein paar Impressionen, die es nicht in den Film „geschafft“ haben: 

MS Amadea
MS Amadea
MS Amadea

Eine super Leistung, schaut mal:

 

MS Amadea
MS Amadea
MS Amadea
MS Amadea

Übriges ist das keine Werbung, da ich die Reise selbst bezahlt habe!

Gerne nehme ich Euch mit auf meine Live-Tour durch Singapur:

 

Und hier zeige ich Euch meine Highlights aus Down Under:

 

More from Renate Effenberger

Teneriffa – RIU Arecas Adults Only

Schon vom Flugzeug aus sehe ich ihn den schneebedeckten „Pico del Teide“,...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.