Maggie Menges – Best-Ager Model

Maggie Menges

Maggie Menges erblickte 1958 in Hannover das Licht der Welt, wo sie bis heue lebt. Nach dem Abitur und einer Lehre als Versicherungskauffrau studierte sie an der Universität Hannover Sport und Germanistik für Höheres Lehramt. Zur Finanzierung ihres Studiums begann sie parallel mit dem Modeln, machte eine Mannequinausbildung und wurde von der NDR-Moderatorin Alida Fischer-Gundlach entdeckt, die eine Modelagentur hatte.

Aufgrund der damaligen Lehrerschwemme hat Maggie Menges nach ihrem Studium nie als Lehrerin gearbeitet, sondern blieb beim Modeln. Durch die Ehe mit einem Fußballspieler bekam sie in Hannover einen kleinen Promistatus, was für ihre Karriere  durchaus vorteilhaft war. Als ihre Kinder noch klein waren, zerbrach ihre Ehe und sie musste als Alleinerziehende neben dem Modeln auch einem Halbtagsjob nachgehen.

Doch die Modeljobs wurden immer umfangreicher, sodasss sie nach einiger Zeit davon leben konnte und das ist bis heute so geblieben.

Inzwischen ist sie im 60. Lebensjahr und kann auf eine 35jährige Modelkarriere zurückblicken. Ans Aufhören denkt sie noch nicht, denn ihr Job ist ihr Leben, auch in seiner Vielfältigkeit, egal ob Fitting, Laufsteg, Showroom, Messen, Shootings, Spotdrehs oder Teleshopping, sie betreibt alles mit viel Spaß und Energie.

Weitere Informationen oder Kontaktanfragen: http://www.maggie-m.de

 

Haben Sie ein Lieblingsrestaurant?

Ich wohne in Hannover und mein Lieblingsrestaurant ist natürlich auch in meiner Heimatstadt! Es heißt „Frau Hoppe“, Am Landwehrgraben 29 in Hannover,  ist Inhaberinnen geführt, Frau Hoppe steht selber in der Küche und bereitet Ihre Köstlichkeiten vor. Ich liebe die heimelige Atmosphäre bei ihr, mit Innen-und Außenplätzen ist das Restaurant nicht groß, aber liebevoll dekoriert, mit viel Kerzenschein, mit netten Gästen und sehr leckerer Küche,  einfach ein toller Platz zum verweilen.

Haben Sie ein Lieblingsgericht?
Mein Lieblingsgericht ist gutgemachtes Gulasch, mit selbstgemachten Thüringer Kartoffelklößen, dazu einen frischen Feldsalat mit einer herrlichen Schmandsoße … es erinnert mich an meine Kindheit … es war damals schon mein Lieblingsessen und ist es immer geblieben.
Was ist Ihr Schönheits-Geheimnis?

Mein Schönheitsgeheimnis, hmmm, da muss ich nachdenken! Ich bin kein Mensch, der teure Cremes verwendet, eine Eigenmarke aus einer Drogeriekette tut es auch. Allerdings lasse ich mich einmal im Monat in einem Beautycenter verwöhnen, gehe regelmäßig zur Hand- und Fußpflege, alle 4 Wochen zum Friseur, treibe regelmäßig Sport, esse halbwegs gesund und habe eine positive Einstellung zum Leben.

Was ist Ihr Lieblingsreiseland?

Mein Lieblingsreiseland ist Italien und da speziell die Region um den Gardasee, Wasser, Berge, Essen und Trinken (gerne mal einen leckeren „Lugana“ oder einen guten Rotwein) in einer Gegend vereint. Die Italiener zelebrieren dort „La Dolce Vita“ und ich nehme gerne dran teil.

Gibt es eine Anekdote aus Ihrem Leben?

Geschichten,  Augenblicke oder Ereignisse gibt es aus meinem Leben als Model viel zu berichten … aber was mich wirklich berührt hat und wo ich noch lange von erzählt habe, ist die Veranstaltung „Die Verleihung des Deutschen Alterspreises“ der Robert-Bosch-Stiftung in Berlin, mit geladenen hochrangigen Gästen aus Politik, Kultur und Sozialem. Ich durfte dort in einer Fashionshow mitwirken und war beeindruckt von den Nominierten , die sich teilweise schon in einem hohen Alter befanden, aber noch gewaltige Leistungen im Sport, im Berufsleben und in ehrenamtlichen Ämtern erbrachten.

Haben Sie ein Lieblings-Zitat?
Ich bin jetzt im 60. Lebensjahr, d.h. im letzten Drittel meines Lebens … aber ich lebe nach dem Credo einer Agenturchefin aus München, Christa Höhs, die ich sehr schätze…
„Wir können uns immer wieder neu erfinden ! 
Alter … ich nenne es Leben für Fortgeschrittene…“
Was ist Ihr Lieblings-Teil oder Ihr Lieblings-Platz in Ihrer Wohnung?

In meinem Lieblingsplatz in meiner Wohnung sitze ich gerade, es ist ein James Eames Schaukelstuhl, ausgelegt mit einem kuscheligen Fell, durch das leichte hin und verschaukeln, kann ich hier wunderbar lesen, notieren oder einfach nur Musikhören …herrlich.

Gibt es etwas Neues bei Ihnen?
Seit 32 Jahren arbeite ich jetzt hauptberuflich als Model, um erfolgreich zu sein, nützt nicht nur gutes Aussehen … das Neuerfinden in der eigenen Person  ist ausschlaggebend, authentisch zu sein, den Agenturen etwas bieten, breit aufgestellt zu sein…
 

Herzlichen Dank, liebe Frau Menges, für das spritzige Interview! Bleiben Sie weiterhin so umtriebig, wir freuen uns auf viele weitere Fotos von Ihnen.

 

 

 

 

More from Renate Effenberger

Home-Staging – was ist das?

Heute bin ich mit Jutta Noruschat in Hamburg Altona verabredet und zwar...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.