Interview: Peter Brandl – Kommunikationsprofi – Berufspilot – Unternehmer – Fluglehrer – Autor

Peter Brandl

Peter Brandl (47) ist Berufspilot, Fluglehrer, Managementberater, Unternehmer und Autor mehrerer erfolgreicher Karriere-Bücher (u.a. ‚Hudson River – Die Kunst schwere Entscheidungen zu treffen‘, Gabal). Neben seiner Laufbahn in der Luftfahrt zählt Peter Brandl zu den erfahrensten und sicher außergewöhnlichsten Keynote Speakern Deutschlands. Seine lockere und professionelle Art begeistert seit mehr als 20 Jahren Menschen weltweit. 

In seinen Vorträgen und Seminaren überträgt der Kommunikationsprofi das Verhalten in der Luftfahrt auf den Alltag im Unternehmen: Was auf der einen Seite über Leben und Tod entscheidet, hilft andererseits auch in der Wirtschaft oder im Beruf, Fehler zu vermeiden und eine bessere, prägnantere und effektivere Kommunikation zu entwickeln. Denn: In der Fliegerei liegt die Unfallursache zu über 80 % beim Menschen. Peter Brandl redet nicht um heißen Brei – er zeigt mit jeder Menge Humor echte Lösungswege auf.

Geboren am 15. Februar 1968 in Jena siedelte Peter Brandl 1981 mit seinen Eltern nach Schweinfurt um. Er studierte Sozialpädagogik und gründete nebenbei mit 18 Jahren sein erstes Vertriebs-Unternehmen. Zunächst nur, um sein Hobby die Fliegerei zu finanzieren, welches schließlich bis zum Erwerb der Linienpilotenlizenz führte. Parallel entdeckte er sein Talent, Wissen in Fortbildungen und Seminaren erfolgreich wie unterhaltsam zu vermitteln. 1993 erhielt er sein erstes dauerhaftes Engagement als Dozent und Trainer im Beruflichen Fortbildungszentrum der Bayerischen Arbeitgeber (BFZ). Seit mehr als zehn Jahren trainiert er regelmäßig Airline-Besatzungen in Crew Resource Management (CRM). 

Mit inzwischen über 3.000 Veranstaltungstagen in 13 Ländern und auf drei Kontinenten gehört Peter Brandl als „Der Pilot“ zu den gefragtesten Erfolgs-Coaches. Unternehmen wie beispielsweise Airbus, Audi, Bosch, Deutsche Bank, Commerzbank, Credit Suisse, Microsoft, IBM oder Siemens setzen auf seine Expertise. Peter Brandl lebt in Lindau am Bodensee und Berlin.

 
 
 

http://www.peterbrandl.com

Haben Sie ein Lieblingsrestaurant?

Ich kann gar nicht sagen, dass ich ein bestimmtes Lieblingsrestaurant hätte, denn dazu esse ich einfach viel zu gerne. Das, was mir wichtig ist, ist, immer etwas Neues auszuprobieren, vor allem Dinge, die ich noch nie so gehabt habe. Hinzukommt, das ich in Berlin lebe, einer Stadt, in der ständig neue interessante Restaurants aufgemacht werden. Etwas Schönes gibt es aber trotzdem; es gibt in Berlin ein Restaurant, das heißt „Anabelas Kitchen“. Das ist eine Portugiesin, die eine sehr eindrucksvolle Küche macht, kein Firlefanz, aber ganz interessante Geschmackskompositionen. Da gehe ich sehr gerne hin.

Haben Sie ein Lieblingsgericht?

Da gilt im Prinzip das Gleiche. Ich müsste hier eine riesige Liste mit Lieblingsgerichten aufschreiben. Was ich mag, hängt aber wirklich davon ab, in welcher Stimmung ich gerade bin, was für eine Jahreszeit ist und wie gesagt, wenn ich irgendwo etwas auf einer Speisekarte sehe, was ich noch nicht kenne und was ich noch nicht gegessen habe, bestelle ich es meist schon allein aus Interesse.

Was ist Ihr Schönheits-Geheimnis?

Bei der Frage musste schon ich ein kleines bisschen schmunzeln… Ich glaube, dass, wenn es so etwas wirklich gibt (denn Schönheit ist etwas sehr Relatives), dann kommt es von innen und hat etwas damit zu tun, welche Gedanken man hat, wie man mit sich und vor allem auch mit anderen Menschen umgeht.

Was ist Ihr Lieblingsreiseland?

Da gibt es zwei. Ich mag die amerikanische Westküste, also Kalifornien und natürlich Italien. Ich bin ein absoluter Italienfan, ich liebe das Land, ich liebe die Mentalität, ich liebe die Kultur, das Essen, die Weine, …..
Diese also wären meine beiden Lieblingsreiseländer.

Gibt es eine Anekdote aus Ihrem Leben?

Es gibt eine Anekdote, die hat etwas mit einer Lektion zu tun, die ich gelernt habe und auch mit einem Ratschlag, den ich so immer weitergebe. Wenn ich gefragt werde, ob es einen Rat oder ein Lebensmotto gibt, dann ist eins meiner beiden Motti: Folge nur Ratschlägen, die Dir gefallen! Was meine ich damit? Ich habe in meinem Leben ein paar Mal Ratschläge bekommen, die zwar intelligent und klug geklungen haben, die aber für mich keinen Sinn gemacht haben. Zum Beispiel hat mir mit 14 ein Fliegerarzt gesagt, dass ich kein Pilot werden könne, weil ich eine Brille trage, Das hat mir damals schon nicht gefallen, aber ich habe ihm geglaubt und erst einmal alles ad acta geschoben und erst viel viel später herausgefunden, dass dieser Mann einfach ein Idiot ist und keine Ahnung von seinem Job hat.

Dieses Gefühl, das man hat, wenn man irgendeiner Autorität geglaubt hat und das war dann falsch, kennt irgendwie jeder… So ist das eine Anekdote, die für mich sehr relevant ist und mich immer noch zum Nachdenken bringt.

Haben Sie ein Lieblings-Zitat?

Ich hatte eben schon von zwei Motti gesprochen. Das eine war: Folge nur Ratschlägen, die Dir gefallen und das zweite ist: Es ist nie zu spät, eine glückliche Kindheit zu haben. Ich glaube, das ist von Milton Erickson, aber was meine ich damit? Wir haben wahrscheinlich nur ein Leben und wir sollten dieses Leben auch leben. Wir sollten es nutzen und schauen, dass wir unsere Träume, egal, wie verrückt sie sind, auch verwirklichen. Man kann vielleicht nicht jeden Traum verwirklichen, aber sehr sehr viele. Meist steht nämlich zwischen Traum und der Verwirklichung nur der Entschluss, dies zu tun. Es braucht oft nicht mal viel Geld, es braucht aber die Bereitschaft, diesen Schritt zugehen und sich das selbst auch zu gönnen.

Was ist Ihr Lieblings-Teil oder Ihr Lieblings-Platz in Ihrer Wohnung?

Ja, natürlich, es gibt so einen Lieblingsplatz in meiner Wohnung. Ich habe einen bestimmten Sessel, in den ich mich verkrieche, wenn ich mal Zeit habe. Das sind außenherum Stapel von Büchern, Zeitschriften und natürlich auch mein IPad, weil ich die meisten Bücher inzwischen auf dem IPad lese. Da verkrieche ich mich ganz gerne, höre gute Musik, lese und trinke ein gutes Glas Rotwein. Das ist für mich so eine Art „Runterkomm-Platz“.

Gibt es etwas Neues bei Ihnen?

Es gibt lustigerweise ständig etwas Neues. Es passieren wahnsinnig viele Sachen. Meine Frau und ich konzipieren gerade ein vollkommen neues Projekt. Das neue Jahr 2018 hat gerade begonnen und wir haben wahnsinnig viel vor. Es wird sehr spannend werden und darauf freuen wir uns absolut.

Zunächst einmal möchte ich nachträglich ganz herzlich zur Hochzeit gratulieren. Ich wüsche Ihnen und Ihrer Frau Katja Porsch alles erdenklich Gute für den gemeinsamen Lebensweg und die vielen noch anstehenden Projekte!
Schön, dass Sie sich die Zeit für das Interview genommen haben!

More from Renate Effenberger

bona ´me – Restaurant, Bar & Lounge

Während einer Fahrrad-Tour entdeckte ich das bona´me - Restaurant, Bar & Lounge...
Read More

2 Comments

  • Hallo Renate,

    deine Blogs und auch dieses Interview sind saugut geschrieben und toll online präsentiert. Darf ich fragen, mit welchem System – ist das WIXX ider JIMDO…?
    Jedenfalls würde ich deinen Blog gerne abonnieren und auch weiterempfehlen, aber ich finde (im Moment) nicht die richtigen Buttons 🙁
    Peter Brandl habe ich auch einmal anlässlich einer SPEAKER’S EXCELLENCE Tagung kennengelernt – sehr charismatischer Mann, cool und authentisch.
    Also – wo kann ich dich denn abonnieren bitte…?
    LG Bernhard
    P.S.: Ich habe etliche Websites und vor allem 19 FACEBOOK-Seiten mit insgesamt über 10.000 Abonnenten. Die bernhard-buerkle.jimdo.com ist nur eine „Bastelseite“, wo ich ‚rumalbern und meine Bilder zeigen kann 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.