Im Interview: Uschi Ackermann – PR-Beraterin

Uschi Ackermann

Über 30 Jahre lang war Uschi Ackermann als PR-Beraterin für internationale Kosmetikfirmen tätig und hat zahlreiche Duftlancierungen betreut. Mit dem Partykönig Gerd Käfer, der im letzten Jahr verstorben ist, war sie über 20 Jahre liiert. In 2014 haben sie heimlich – und nur mit ihrem Mops Sir Henry als Zeuge – auf Sylt geheiratet.
Ihre große Leidenschaft gilt ihren Möpsen Sir Henry und July. Drei Bücher hat sie schon veröffentlicht, Haribo-Gummimöpse hat sie auf den Markt gebracht, außerdem weitere Sir Henry Hunde-Accessoires.

Haben Sie ein Lieblingsrestaurant?

Käfer München, Prinzregentenstrasse

Haben Sie ein Lieblingsgericht?

 Carpaccio Flammkuchen mit Trüffel. Das ist so eine schöne Einstimmung, wenn man mit 2 oder 3 Freunden ins Restaurant geht und vorab einen Flammkuchen in die Mitte stellt, ein Glas Wein dazu und dann in aller Ruhe das Menü aussucht.

Was ist Ihr Schönheits-Geheimnis?

Das allerwichtigste ist die perfekte Reinigung, morgens und abends!! Mein persönlicher Tipp, ich bin 69 Jahre alt, ist die tägliche 3 Minuten Massage – das ist gewissermassen Jogging für die Haut!  Und morgens eine Maske – egal welche, das ist das Frühstück für meine Haut, sie ist so bestens versorgt und geschützt für die Umwelteinflüsse. Ein schönes und beruhigendes Gefühl, ihr etwas Gutes getan zu haben. Man hat nur eine Ausstattung und man kann sich keine neue Haut kaufen – darum muss sie bestens behandelt werden.

Was ist Ihr Lieblingsreiseland?

Ich liebe Sylt, der Duft der Heckenrosen und eine Luft, wie Champagner machen mich zu ihrem Fan, egal bei welchem Wetter.

Gibt es eine Anekdote aus Ihrem Leben?

Mein kleiner Liebling ist Sir Henry, ein Mops. Der war als Welpe sehr krank, er hatte eine schlimme Hautkrankheit. Ich war bei 7 Tierärzten in Deutschland und 2 in Österreich. Niemand hatte es erkannt und niemand hatte mir gesagt, dass es auch für Tiere Hautspezialisten gibt. Das war sehr zeit- und kostenaufwendig, sicherlich für manche kinderreiche Familien finanziell nicht zu stemmen und so landen viele Tiere im Tierheim.
Glücklicherweise wurde mir dann ein Tier-Dermatologe empfohlen, der mir auch riet, zusätzlich einen Anwalt (auch für Tierrecht) einzuschalten. Aber wie wir alle wissen, ist ein Tier vor Gericht eine Sache. Ich wollte unbedingt gewinnen und ein Zeichen setzen! Zu viele solcher Krankheitsfälle wurden mir zwischenzeitlich bekannt. Züchter, die ihre Zuchttiere hemmungslos ausnutzen und die kranken Welpen verkaufen. Ich habe Sir Henry einen Smoking gekauft und einen Pressetext geschrieben: Münchnerin steht mit Mops im Smoking vor Gericht! Die ersten 6 TV-Teams und ein Radioteam kamen, der Gerichtsaal war voll. Vor dem Gericht hatten sich jede Menge Menschen mit ihren Möpsen versammelt. Ich hatte gewonnen und das Geld gespendet – so wurde Sir Henry berühmt. Die Geschichte fand Herr Dr. Riegel von HARIBO so toll, dass er meine Idee mit den Haribo Gummi Möpsen gleich aufnahm. Die gibts bei Fressnapf und in allen Drogerie Müller Filialen – süsse, scharfe und saure Gummi Möpse!

Haben Sie ein Lieblings-Zitat?

„Die Einen kennen uns, die Anderen können uns“!

Was ist Ihr Lieblings-Teil oder Ihr Lieblings-Platz in Ihrer Wohnung?

Mit meinen Möpsen auf der Couch!

Gibt es etwas Neues bei Ihnen?

Als nächstes plane ich eine große Benefiz-Aktion mit dem Auktionshaus Ketterer Kunst München. Meine Sammlung an Großfactisen von namhaften Parfumklassikern umfasst 300 Teile, die ich über die Jahre gesammelt habe. Es ist wohl die größte Privatsammlung von solch edlen „Parfumflaschen“. Jetzt möchte ich sie für einen guten Zweck versteigern und deshalb wird der Erlös dem VITA-Assistenzhunde-Verein zukommen. Ich habe mich für die VITA-Assistenzhunde entschieden, weil mich Ben, ein elfjähriger blinder Junge und sein VITA-Hund Quest so inspirieren. Sir Henry und ich verbringen viel Zeit mit den beiden und es ist unglaublich schön zu sehen, was alles möglich ist, wenn man einen tierisch guten Freund an seiner Seite hat. Die Flakons können alle vorab bei Ketterer Kunst in Augenschein genommen werden. Die Auktion selbst wird von Ben mit einer kurzen Rede eröffnet. Für das leibliche Wohl sorgt am Tag der Versteigerung das Backhaus Grimminger, das die Gäste mit Weihnachtsplätzchen und Christstollen versorgen will. Vorbesichtigung: 04. bis 06.12.201 // Auktion: 07.12.2016 // Ort: Joseph-Wild-Str. 18, 81829 München

Liebe Frau Ackermann vielen herzlichen Dank für Ihre erfrischenden Antworten!

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.